Neue Spielregeln

 

Neue Spielregeln

Und dann kommt der Tag da Du erkennst, dass Du weiter gehen solltest.

Irgendwann kommst Du dir vor wie auf einem Spielbrett…wirst hin und her gezogen… mal ein zögerliches Ja, dann wieder ein etwas lauteres Nein. Wenn auch nicht ausgesprochen, so wird es doch in der Handlung gezeigt.

Wahrscheinlich macht der andere dies gar nicht bewusst, ihm fällt sein Verhalten dir gegenüber gar nicht richtig auf, sieht nicht wie sehr er dich verletzt, und sehr wahrscheinlich spürt auch er diese tiefe Liebe und Verbundenheit, die nicht aus diesem Leben stammen kann, ist vielleicht selbst darüber am verzweifeln, handelt aber wie im Zwang und zieht sich immer wieder zurück, nur um dir dann wieder die Hand zu reichen, um nach kurzer Zeit wieder auf Rückzug zu gehen.

Und Du hältst durch und hoffst…und hoffst…und hoffst, aber mache dir nichts vor, dieses Spiel wird so weitergehen, über Wochen, Monate, Jahre hinweg, wenn keiner von euch beiden diesen Kreislauf durchbricht, entweder indem er einfach nur, ohne zu hinterfragen zu den Gefühlen steht und es ausspricht, dem anderen erklärt wie sehr er unter all dem leidet, oder indem einer sich umdreht und geht. Egal wie schwer es sein mag, aber manchmal ist weggehen der einzige Weg um diesen Kreislauf zu durchbrechen.

Lasse dich nicht mehr hin und herschieben, bleibe entweder stehen und mache klar…Stopp bis hierhin und nicht weiter, oder drehe dich um und gehe.

Oder aber, der beste Weg für dich…nimm an was der andere dir zeigen will, schau in dich, welchen Schmerz, welche Angst, welche Probleme mit dir selbst zeigt dir dein Gegenüber an, wo legt er seinen Finger in eine deiner Wunden.

Meistens ist das die richtige Lösung, zu schauen wieso, weshalb läuft das alles so, was will mir damit gezeigt werden, womit soll ich da in Resonanz gehen um heil zu werden.

Ihr habt euch auch für dieses Leben verabredet um zu wachsen, um alte Wunden zu heilen, um alte Probleme endlich zu beseitigen. Wer könnte dies besser und wer kennt dich besser, als die Ergänzung deiner Selbst. Ihr seid Eins seit Jahrtausenden.

Einer kennt im Grunde das Innere des anderen genau, besser meistens als sein eigenes, und handelt auch oft unbewusst, eben um diese alten Muster aufzuzeigen, damit sie ans Licht gebracht und geheilt werden. Sind sie ja Teil der Aufgaben die man sich in dieses Leben mitgebracht hat. Wie gesagt, den meisten ist es nicht bewusst, es läuft im Grunde nach einem inneren Programm ab.

Diese Seele wird dir immer und immer wieder gnadenlos deine Wunden zeigen, die Wunden die so tief in dir arbeiten. Ihr seid hier um Ganz zu werden, Euch gegenseitig zu heilen, und wer könnte das besser als Er/Sie.

Aber auch bei dem anderen sind alte verschüttete Muster aufzulösen, die Du ihm aufzeigst…so ergänzen sich beide wunderbar in ihrem Leid, aber auch wenn sie wollen in ihrer Heilung. Genau da liegt der Knackpunkt, will derjenige jetzt überhaupt Heilung, will er die Lektionen erkennen und Annehmen, ist der Wunsch alte Muster in sich aufzulösen stärker als die Gewohnheit der alten Spielregeln, größer als die Angst vor Verletzungen.

Es ist ja so wunderbar einfach in alte Muster zurückzufallen, einfacher als die jetzt geforderte Arbeit an sich selbst.

Denn trotz aller Liebe sind da tief drinnen im Bauch Ängste, all die Ängste die sich über die Leben hinweg angesammelt haben. Meist handelt es sich um die unbewusste Angst wieder wie schon so oft verlassen zu werden, verletzt zu werden, uralte gespeicherte Erfahrungen spielen hier eine Rolle. Deshalb verlässt oder verletzt man lieber zuerst…aus dem Grund zieht man sich lieber zurück, anstatt auf den anderen zuzugehen und die Arbeit an sich selbst anzugehen, weil tief im Inneren noch immer die Schmerzen von damals zu spüren sind, und die Angst übergroß sein kann.

Hier sind uralte Erfahrungen am Werk, Erlebnisse, Traumata, schlechte Erfahrungen aus vergangenen Leben, gemischt mit den Erfahrungen in diesem Leben. Und so wird dann hier ein Spiel wieder begonnen, welches in einem Vorleben unterbrochen wurde. Ihr nehmt genau dort wo ihr geendet habt, den Ball wieder auf, und stürzt euch in ein uraltes Spiel…ein Spiel das ihr gewohnt seid, bei dem ihr die Regeln tief in Euch verinnerlicht habt…ein Spiel in dem es keinen Gewinner geben kann, wenn nicht die Spielregeln verändert werden.

Ihr habt euch in diesem und jedem anderen Leben verabredet um aneinander und miteinander zu lernen, gemeinsam zu wachsen, dazu gehören nun einmal Veränderungen.

Die Seele die dir gegenüber steht, handelt eigentlich wie fremdgesteuert, da sie dies was aus dem Unterbewusstsein in ihr hoch kommt nicht „begreifen“ kann, oder nicht „begreifen“ will.

Vielleicht steckt er/sie noch zu tief in dem „unbewussten“ Glauben Schmerz erleiden zu müssen, um etwas damals Geschehenes wieder gut zu machen, oder sich für längst Vergangenes selbst zu bestrafen, oder aber ist da im Inneren die Angst durch den/die andere/n in gleiche Situationen wie einst zu geraten.

Es hilft dir auch überhaupt nicht weiter, wenn Du deine Aufgaben erkannt und angenommen, Du an dir gearbeitet hast…solange der andere noch nicht soweit ist, wird er in dem alten Kreislauf feststecken, und immer wieder versuchen dich zurück in dieses Spiel zu zerren.

Hier kannst Du nur voller Liebe zu dir selbst sagen, „Nein, ich spiele nicht mehr mit, aber ich gebe dir Zeit, alle Zeit die Du brauchst. Aber ich lebe mein Leben bis dahin weiter. Denn ich bin mir zu wertvoll, meine Liebe zu mir selbst ist stark genug, um so für mich selbst zu entscheiden. Und meine Liebe zu dir ist so groß, dass ich dir die Zeit geben kann.“

Wichtig ist vor allem die Liebe zu dir und die Selbstachtung für dich selbst. Aus Liebe zu dir selbst ist es nötig auszubrechen. Damit beweist Du auch die Liebe und die Achtung zu dem anderen, indem Du nicht mehr zulässt, dass alte schmerzliche Spiele weiter geführt werden, kannst Du auch ihm helfen endlich in die Heilung zu gehen.

Du gibst Euch damit die Chance auf einen Neubeginn, wie und wann auch immer dieser sein wird.

Manchmal kann ein gehen oder aussteigen der einzige Weg sein, den anderen wachzurütteln, ihn auf den Weg zu bringen, um dann  erneut aufeinander zugehen zu können.

Deshalb erstelle neue Regeln, um endlich nach all diesen Durchläufen die ihr schon hinter euch habt, in eine Veränderung zu kommen, endlich die Heilung zu erfahren, für die ihr Euch in dieser tiefen Liebe zueinander verabredet habt.

Lasst Veränderung und dadurch Heilung zu.

Es wird schmerzen…Ja auf alle Fälle, aber es ist ein Schmerz der endlich eben diese Veränderung und ein Wachstum herbei führen kann, steigst Du nicht aus diesem Spiel aus, wird der Schmerz immer bei dir sein und dich immer mehr von dir selbst entfernen… dieses seelische Auf und Ab wird so nicht aufhören…also triff eine Entscheidung.

© Erika Flickinger 2013

14 Gedanken zu “Neue Spielregeln

  1. Ich habe mir den Text durchgelesen und kann diesen nur zustimmen. Wenn ihre Eure Dualseele wirklich kennt nimmt eure Beine in die Hand und redet mit ihm oder ihr und durchbricht diesen Scheiß Kreislauf endlich.

    Ich selber meine Dualseele zu erkennen, doch sicher bin ich mir Nicht und Kinder des Lichtes es macht mich Persönlich verrückt nicht weiter zu kommen.

    © der kleine Wolf

  2. Wunderbarer Text und stimmt mich nachdenklich.
    Ich habe ja schon berichtet, dass ich dem endlosen Kreislauf durchbrochen habe. Ich bin durch die Hölle gegangen, da ich ihn immer noch liebe und bei meinem Gang durch die Hölle habe ich die bedingungslose Liebe entdeckt. Wie es sich anfühlt und es ist einfach wunderbar. Jetzt sind wir geschieden und er hat eine Freundin. Seine Freundin ist unglaublich eifersüchtig und wittert überall verrat und hegt nur Mißtrauen. Sie hat ein sehr starker Ego. Ich habe keine Eifersucht, aber mein Ego ihm mehr und mehr des friedens wegen untergeordnet.
    Ich weiß er wird kommen und ich weiß auch es wird hart werden, aber ich habe eine starke Basis diese Aufgabe anzunehmen. Ich weiß auch, dass es langsam besser werden wird, weil ich mich selbst liebe und ihn genauso.
    Wenn er erkannt hat wie unnötig Eifersucht ist, dann wird er kommen. Dann können wir weiter gehen. Allerdings ist es die Umwelt, die sagt, geh, das muß du dir nicht bieten lassen, er kann nicht rumschreien und dich verbal so verletzen. Hm… doch er kann … wichtig ist aber wie geh ich damit um.
    Liebe Grüße
    Halef

  3. Danke das zu lesen. Ich spüre ganz klar, dass ich diesen Schritt tun muss. Mein Herz ist nur noch nicht ganz soweit und es tut alles einfach nur weh.

  4. Danke für diese wundervollen Worte!
    Habe mich ewig nicht mehr so verstanden gefühlt…….
    Elsa, ja mir geht es ebenso.
    Das Herz ist noch nicht bereit, sich umzudrehen……
    Weiß aber sehr wohl, dass es zur Zeit (??) keinen anderen Weg gibt……
    Ist halt unfassbar schwer………………

  5. Schön das zu lesen. Ich hab vor paar tagen diesen kreislauf beendet. Er hat immer wieder versucht zu kommen und zu gehrn wann er will… aber nix an seinem leben zu ändern. Aber ehrlich war er zu mir auch nicht.

    Ich hab versucht immer auszusteigen aber es hat nie geklappt weil solange der „kontakt“ da war direkt oder i direkt konnte ich nie aussteigen und erwartungrn zurückstellen. Während ich es vegauchte fand ich noch heraus dass er nur auf sex fixiert ist und seine ehe auch weiterführen will. Dass er mich 0 respektiert und mich so behandelt (bewusst & unbewusst) dwir man eigentlich eine „maitresse“ behandelt… Es hat nix geklappt dass ich aussteige und diese erneute enttäuschung verarbeite und mich selbst schätze und mir zuliebe ihn gehen lassen… ausser eins: also ich hab alles erkannt ich war sauer enttöuscht und hab ihn geblockt (auch wenn er sauer ist) und gesagt dass er mich in ruhe lassen soll und abwarten soll bis karma ihn erwischt.

    Jetzt erst fühl ich mich frei und bin ausgestiegen. Ich konnte erst den kreislauf beenden in dem ich ihn überall blocke.. Hab das nie geschafft aber jetzt.

  6. Liebe Erika,

    vielen Dank für diesen Artikel. Er hat mich genau zum richtigen Zeitpunkt gefunden 🙂 Ich bin durch ihn gereift, gewachsen, habe immer mehr zu mir selber gefunden. Ich habe immer hingeschaut was löst er in mir aus, was steht gerade zur Heilung an. Es war immer mit Schmerzen und Leid verbunden. Jetzt bin ich aber an einem Punkt wo ich spüre dass Schmerz und Leiden nicht mehr zu mir gehören. Ich werde mich nicht einfach umdrehen und gehen, was ich so gut kann. Ich werde die Spielregeln verändern. Ich wünsche mir dass er mit mir in die Heilung mit geht. Kann er es noch nicht, dann muss ich erst einmal alleine weiter gehen. Und seltsamerweise macht mir das plötzlich gar keine Angst mehr.
    Danke liebe Erika !

  7. Deine Seite ist wunderbar….als ich den Text eben gelesen habe, kamen mir die Tränen….Triff eine Entscheidung! Ganz genau das muss ich wohl tun!
    Ich mache das ganze nun schon seit mehr als 6 Jahren durch…mal läuft alles super, wir sind uns unheimlich nah, sehen uns oft, haben täglich Kontakt und dann auf einmal höre ich wochenlang gar nichts von ihm und wenn dann nur sehr distanziert! Leider sind wir beide verheiratet und haben Kinder, was die ganze Situation natürlich sowieso unheimlich erschwert! Im Moment ist wieder die Phase des Rückzuges (von seiner Seite) gekommen! Aber zum ersten mal denke ich tatsächlich darüber nach, das ganze zu beenden! Ihm zu sage, dass es so nicht weiter gehen kann und dass ICH eine „Auszeit“ brauche….ich denke schon seit ca. 2 Wochen darüber nach,habe es aber bis jetzt noch nicht geschafft, diesen Schritt wirklich zu gehen! Immer wenn von ihm ein „ich vermisse dich“ oder ein „du fehlst mir so sehr“ kommt, dann werde ich „rückfällig!
    Aber nachdem ich deinen Text gelesen habe, ist mir klar geworden, dass ich mir diese Auszeit nehmen sollte….denn ich scheine sie zu brauchen und er vielleicht auch! Wir sind anscheinend beide noch nicht so weit! Und wenn wir wirklich füreinander bestimmt sind, werden wir irgendwann (wenn die Zeit dafür gekommen ist) wohl wieder zueinander finden!
    DANKE dir für diese wundervollen Texte, die du mit uns teilst!!!!

  8. Sehr gut geschrieben. Hatte bereits vieles in mir geheilt und zu mir selbst Ja gesagt und wollte ein klärendes Gespräch mit ihm, um eine Entscheidung für mich zu treffen. In dem Gespräch hat er gesagt, was mein Gefühl mir schon vorher gesagt hat, dass auch er sich entschieden hat und er seine Frau (und natürlich auch die Kinder) liebt und sich nicht vorstellen kann, mit jemand anderem was Neues aufzubauen. Weil es nun um mich und meinen Weg geht, ist es auch genau so gut wie es ist. Ob er letztlich meine DS ist oder nicht, ist sowieso nicht mehr wichtig gewesen. Ob er etwas zu heilen hätte oder nicht und ob er es tut oder nicht, ist genauso unwichtig geworden. Er geht ausschliesslich um mich. Ich spüre es zieht mich nach Vorne ins Leben und wer weiss, wer und was da schon auf mich wartet… 🙂 Habt den Mut, es geht immer nur darum zu sich selbst zu finden und dann wird der (eigene) Weg von ganz alleine ersichtlich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.