Karma/Reinkarnation

Und manchmal finden wir uns in einem Kreis von Menschen wieder, die in uns die verschiedensten Emotionen auslösen. Von Liebe bis Abneigung, von Hinwendung zu Abstoßen sind alle Gefühlslagen möglich.

Menschen die uns unbekannt, aber seltsam vertraut sind.

Bunt gewürfelt und grundverschieden, aber irgendwie tief im Inneren lösen sie Emotionen aus, für die wir keine bewusste Erklärung finden.

In diesem Kreis gibt uns das Schicksal die Chance uralte Verhaltensmuster zu ändern, aufzulösen, zu erkennen.

Hier ist die Gelegenheit sehr altes zu verändern. Alte Ängste und Handlungen zu korrigieren.

Letzte Erfahrungsaspekte zu integrieren. Uraltes belastendes zu bereinigen, einfach neue Wege bei alten Mustern zu gehen und somit auch Karma aufzulösen.

 

Wir kehren zurück in den gleichen Kreis von Seelen die in früheren Leben für uns auf die eine oder andere Art wichtig waren, und bekommen hier die Chance, alles besser zu machen, die Chance, die selben Fehler nicht wieder zu begehen.

 

Dinge abzuschließen die wir manchmal Jahrhundertelang in uns getragen und immer mehr in uns verschlossen hatten.

 

Eine Art unbewusste Familienaufstellung.

In diesen Kreis können sich auch Seelen gesellen, zu denen wir in früheren Leben keine Beziehung hatten, sie aber trotzdem als karmisch betrachtet werden können, da wir sie uns für diese Inkarnation ausgewählt haben. Ausgewählt um eine Art Mittler zwischen uns und dem Vergrabenen in uns sein können.

Aber auch um unsere Liebesgefühle leben zu können.

Diese Seelen haben sich uns in Liebe angeboten, um uns aus diesen Verwirrungen heraus zu helfen, für uns Mittler und Auflöser zu dem Uralten in uns zu werden.

Sie helfen uns freiwillig, da eben sie diese Eigenschaften verkörpern können, die wir in der betreffenden Inkarnation brauchen, die denen der damaligen Seele an nächsten kommen, eben um die Problematiken von damals lösen zu können.

Gerade weil sie für uns „neutral“ sind, können wir gewisse verhärtete Verhaltensmuster, die nicht mehr in unser Leben passen, auflösen. Sie zeigen uns gnadenlos unsere Seelenverletzungen, oder jene die wir damals verursacht haben. Da wir diesen Seelen nun in der jetzigen Inkarnation aber in unseren Seelentiefen gefühlsmäßig eher neutral gegenüberstehen, und nicht sofort in Abwehrstellung oder in alte Abhängigkeiten geraten, bekommen wir so die Chance all diese Abgründe in unserer Tiefe aufzulösen, gehen zu lassen, freier zu werden.

Würden wir auf die betreffenden Seelen von damals treffen, würden wahrscheinlich umgehend alte Mechanismen in unserem Inneren zu rattern beginnen, und somit etwas uraltes wieder dort weitergehen, wo es einst stehen blieb.

So dienen uns diese Art karmischen Seelen quasi als außenstehende neutrale Helfer, als Katalysator.

Da wir mit bestimmten Seelen Dinge erlebt haben, die uns verletzten, oder wir sie, oder eine Abhängigkeit bestand etc..

Manchmal tragen wir uralte Schmerzen in uns, die aber mit der betreffenden Seele bereinigt werden sollten. Nun sind diese Empfindungen so tief in unsere Seele eingebrannt, dass wenn wir wieder auf diese Seele treffen, automatisch in eine Art Abwehrstellung, oder in eine uralte Abhängigkeit geraten würden.

Aber auch uralte Schwüre und Versprechen die wir einmal gaben können so vielleicht aufgelöst werden.

Hierfür suchen wir uns dann vor der Inkarnation eben diese „neutralen“ Seelen aus, um genau mit ihnen diese alten Muster aufzulösen. Mit ihnen kann es uns leichter gelingen, da die inneren Muster nicht automatisch in Gang geraten, und wir sozusagen neutral an die Lösung dieser Problematiken gehen können.

So kann eine Beziehung in diesem Leben, zu einer karmischen Beziehung werden, obwohl sich beide Seelen zum ersten mal treffen.Einfach um uns aus diesem ewigen Kreislauf heraus zu helfen.

 

Aber, da wir uns vor der Geburt eben mit diesen Seelen abgesprochen haben, erkennen wir sie auch als karmische Begleiter wieder, verlieben uns, fühlen uns ihnen vertraut und zu ihnen hingezogen, eben weil unser „Plan“ der tief im Inneren schlummert uns sachte dahin lenkt.

 

Nicht jede Person die uns so unsagbar vertraut vorkommt ist eine Dualseele.

Wir haben in vielen Inkarnationen Kontakt mit vielen anderen Wesen gehabt. Und so ist es nur verständlich, dass wir in einem Leben mehrere wieder treffen können.

Jede Seele auf die wir wiedertreffen löst in unserem Inneren etwas aus, seien es liebevolle oder negative Gefühle.

Gerade bei den negativen Emotionen sollten wir uns fragen, woher kommt es, was sagt es mir, habe ich hier die Chance etwas zu lösen?

 

Man sollte in sich gehen, schauen woher kommen diese Gefühle, gibt es in meiner inneren Stille vielleicht auch Bilder dazu?

Wieso reagiere ich so auf einen Menschen den ich nicht kenne, was symbolisiert er gefühlsmäßig für mich?

Auch sollte man sich selbst und dem anderen die Chance zum „kennen lernen“ geben, sofern der andere es möchte, denn nur so kann ich tiefer schauen.

 

Auf jeden Fall sollte man solche Seelen, wenn auch nur innerlich für sich selbst, dankbar begrüßen, denn es könnte wieder ein Stück Aufarbeitung von längst Vergangenem sein.

 

Zu den karmischen Partnern die wir hier zum ersten mal treffen, kann sich auch eine sehr tiefe Liebesbeziehung entwickeln, einfach auch um zu spüren und zu begreifen, wie tief und vielfältig unser Gefühlsspektrum tatsächlich ist. Um alle Gefühlsnuancen in uns selbst integrieren und sie „erleben“ zu können.

Um wieder in unser Bewußtsein zu bringen und zu erkennen auf wieviele Arten wir fühlen und lieben können.

Zu den karmischen Partnern die wir hier zum ersten mal treffen, kann sich auch eine sehr tiefe Liebesbeziehung entwickeln, einfach auch um zu spüren und zu begreifen, wie tief und vielfältig unser Gefühlsspektrum tatsächlich ist. Um alle Gefühlsnuancen in uns selbst integrieren und sie „erleben“ zu können.Um wieder in unser Bewußtsein zu bringen und zu erkennen auf wieviele Arten wir fühlen und lieben können.

© by Erika Flickinger 2013

5 Gedanken zu “Karma/Reinkarnation

  1. Ja…..finde ich sehr gut….die Fotos und auch die Texte….
    ich denke auch….das ist so…….
    steht schon in der Bibel….dass Alles viele Generationen zurückgeht….

  2. Hallo,
    ich finde der Vortrag sehr schön und sehr treffend. ich lese alle Ihre Vorträge mit großem Interesse und denke, habe was davon gelernt :-))
    Ich hatte vor ca. 2 Jahre Begegnung mit eine Seele, wusste nicht was genau geschah;füllte mich bis vor kurzen sehr hingezogen und dachte dass es meine Dualseele ist. Die Gefühle waren sehr stark, obwohl ich die Person gar nicht richtig kannte. So wie sich herausgestellt hat ist er nur eine Seele vom früheren Leben die ich anscheinlich sehr verletzt habe..ich habe werend die 2 Jahre sowiele Gefühlstiefe -und Höhe erlebt….jetzt empfinde ich trotzt die Schmerzen die ich erlebt habe nur noch Liebe, nr weiss ich nicht wie ic

  3. sorry, bin auf die falsche Taste gekommen :-))….nur weiss ich nicht wie ich mich weiter ihn gegenüber verhalten soll……. Liebe Grüße Mariana
    P.S. Sorry für die deutsche Grammatik, bin leider damit nicht so vertraut:-))

    • An Mariana, ich habe eine Dualseele gefunden und eine wunderschöne geistige Zeit mit ihm erlebt. Durch ein Missverständnis hat er sich zurückgezogen. Der innere Faden bleibt. So ist nur noch die Hoffnung, dass es wieder wie früher wird. Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann reden Sie mit ihm. Wenn er genauso empfindet, wird es wieder.

  4. Liebe Mariana,die deutsche Rechtschreibung ist auch nur eine der vielen Illusionen.Ich nehme sie schon lange nicht mehr so wichtig.Deine Seelenbegegnung wird bzw.kann gehen wenn ihre Aufgabe erfüllt ist.Wir brauchen keine Kontrolle ausüben.Alles regelt sich von allein viel besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.