Vertrauen . . .

Vertrauen haben,

in die Umarmungen,

die da noch warten,

im inneren einer Seele, die weiß,

dass unsere Liebe in der Zukunft atmet.

Ahnen,

dass irgendwo Verborgen im Morgen,

binnen der Zeit die erst noch erwacht,

ein Herz innigst hoffend vertraut

in meiner Sehnsucht,

die eigene Melodie zu erkennen.

Wissend fühlen, dass all dies,

was innerlich so leer scheint,

Heimat sein wird, für jenes Herz,

welches sich zärtlich leuchtend

zwischen meine Atemzüge legt

um mich zwischen all dem

sehnen …

hoffen …

und lieben glückselig aufzufangen.

Vertrauen haben in diese eine Liebe,

die sich zwischen zwei Atemzügen verlierend

im Umarmen unserer Seelen

ihr Wiedervereinen ins Leben tragen darf.

© Erika Flickinger

NICHTS musst Du tun oder verändern

Ich schreibe viel über Dualseelen. Auch aus dem Grund, um über manches aufzuklären. Vieles aber schreibe ich, weil es mir ein Herzensanliegen ist.

Nicht jeder Hype, der umgeht, ist dafür da, dich in deiner Liebe zu festigen.

 

Manch einer will dir im Grunde sehr subtil klarmachen, dass Du erst viel, sehr lange und ausgiebig an Dir arbeiten musst, um die Liebe, die Du suchst, überhaupt zu verdienen. Man will dir also sagen „So wie Du jetzt bist, bist Du nicht gut genug um geliebt zu werden Du musst noch dieses und Jenes an dir verändern, dann vielleicht kann dich der andere lieben!“

Das ist in meinen Augen einfach schrecklich und so falsch.

Denn es wird dabei zu gerne übersehen, dass der andere vielleicht wirklich keine Liebesgefühle für dich hat, dass er einen anderen Menschen liebt und für dich vielleicht einfach nur Freundschaft fühlen kann, oder gar noch weniger.

Jeder ist auf gewisse Weise, für den Menschen, für den er letztendlich bestimmt ist, einfach perfekt.

Es hat einen Sinn, wieso Du bist wie Du bist, wieso wir alle sind, wie wir sind.

Du bist genauso, wie Du jetzt im Moment bist, perfekt für dein Leben und für deine Art des Liebens.

Wieso lassen sich dann so viele einreden, sie haben die Liebe nicht verdient, bevor sie nicht perfekt sind im Sinne dessen, der ihnen etwas anderes nahebringen mag?

Gewiss werden nicht solche Worte benutzt wie „Verdienen“, aber „das innere Kind“ oder „der Loslasser“…oder „Herzmensch Visa Kopfmensch“ oder so ein schönes Wort wie „der Gefühlsflüchter“ jedoch auch der „Dualseelenweg“ der Dualseelenprozess“ und so viele Bezeichnungen mehr. Es werden fast tägliche neue Benennungen dafür kreiert..

All diese und unzählige Ausdrücke mehr sollen Dir aufzeigen, dass Du wohl eine ganz besondere Liebe gefunden hast, aaaaaaaaaaaaaaaaber, da liegt noch ein weiter Weg vor Dir. Weiterlesen

Die wahre Liebe

Sie erhebt Ihr Schwert für die Liebe,

aber nie würde Sie um Liebe kämpfen.

Es genügt Ihr zu lieben,

zu wissen, es gibt dieses eine Herz,

welches den Schlag des Ihren ergänzt,

weil es einfach Liebe ist.

Sie stellt sich keinem Wettbewerb,

um die Gunst dessen, den Sie liebt,

um darzustellen, wie viel besser Sie für ihn wäre.

Im richtigen Moment wird er es selbst fühlen.

Sie wird niemals der Liebe hinterherlaufen,

sondern ist zufrieden, mit dem Zustand des Liebens.

Sie wird dich niemals aufmerksam machen,

darauf, dass Ihre Liebe tief und rein ist.

Denn Sie weiß, wenn sein Herz bereit ist,

Ihre Liebe zu umarmen,

wird er den Weg zu Ihr von selbst finden.

Sie wird ihm nicht erzählen müssen,

von dem, was in Ihr für ihn lebt,

denn in Ihr lebt die Gewissheit,

dass seine Seele, den rechten Zeitpunkt kennt,

denn wahre Liebe wird immer zueinanderfinden.

© Erika Flickinger

Mein beruflicher Blog . . .

http://kartenlegen-beratung.com/wp-content/uploads/2014/01/9b802b802297fcecdce93ae4c0a59432.jpgHallo

Willkommen auf meinem Blog auf dem ich Dir meine  Analysen und Horoskopen, welche Du auf diese Weise nur bei mir bekommst, vorstellen möchte.

Was biete ich Dir hier auf meinem Blog?

Bei mir bekommst Du einzigartige Analysen zu jedem Lebensthema.

Viele meiner Analysen (hier vorrangig die Seelenpartner- und karmischen Auswertung) erstelle ich mit astrologischer Unterstützung, auf eine Weise, wie nur ich mit den mir gegebenen astrologischen Möglichkeiten arbeite.

Ich kommuniziere in gewisser Weise mit den Planeten, den Asteroiden und den Fixsternen.

Ich deute nicht einfach nur die Aspekte, sondern setze diese in Bezug zu den Verbindungen mit den speziell für dein Thema ausgewählten Asteroiden und Fixsterne, sowie die Stellungen und Verbindungen zu den entsprechenden Häusern und Sternzeichen in deinem Radix … und vieles mehr.

Ich höre den Schwingungen eurer Horoskopfaktoren zu, sehe die Geschichte welche diese mir erzählen und deute diese entsprechend für euch.

Ich habe mir im Laufe der Jahre meine eigenen Analysepunkte errechnet und erforscht. So habe ich bestimmte Punkte, die ich nur anhand deiner eigenen Horoskopfaktoren (Asteroiden, Fixsterne, Planeten und manchem anderen mehr) berechne und erschaffe so eine mehr als individuelle Analyse.

Zum Beispiel den Seelenliebe-Punkt, oder den Berufungs-Punkt, desgleichen arbeite ich mit solchen Punkten für jeglichen Lebensbereich, da uns die Asteroiden und Fixsterne hier eine außergewöhnlich reichhaltige Auswahl an Möglichkeiten bieten, welche ich auch ausgiebig nutze 🙂

HIER WEITERLESEN

Jede Liebe hat ihr Recht auf gel(i)ebt werden

Was mir besonders am Herzen liegt, ist, dass im Grunde jede Liebe ihre Berechtigung hat gelebt zu werden.

Keine Liebe ist weniger wert, nur weil es sich nicht um eine Dualseele handelt.

Meist sind diese Beziehungen sehr wertvoll, lehrreich und oft auch von sehr tiefer Liebe getragen.

Es entzieht sich meinem Verständnis, wieso, wenn man denn liebt, es so wichtig ist, ob es eine Dualseele ist, eine Zwillingsseele oder ein karmischer Partner.

Es ist ein Mensch, mit einer Seele, ebenso wie Du.

Es ist eine Seele, die Liebe und Leid empfinden kann und vor allen Dingen, eine Seele, die dich vielleicht sehr aufrichtig liebt, genauso wie Du gerade bist, ohne dass Du einen Eiertanz vollführen und dich bis ins hinterste Winkelchen verändern musst.

Jede Liebe, die die Chance bietet, Gefühle zu leben, 

sollte auch diese Chance bekommen, gelebt zu werden.

Egal welches Etikett man ihr aufklebt, egal, welchen Namen sie trägt.

Es ist gelebte Liebe und nur darauf kommt es an.

Manchmal hast Du mit einem Partner noch bestimmte Lektionen zu lernen oder Missionen zu erfüllen, oder gar etwas aus einer früheren Inkarnation auszugleichen. Du wirst dich auf die eine oder andere Weise zu diesem Menschen hingezogen fühlen und/oder er sich zu dir.

Da es meistens Gefühle der Liebe sind, die uns auf andere Menschen aufmerksam machen, begegnen wir unseren größten Lehrmeister zumeist über die Gefühle und die Liebe.

Wie solch eine Liebe verläuft, entscheiden doch Beide, die Umstände, sowie die jeweiligen Gefühle.

Ich finde, auch wenn das Etikett Dualseele fehlt, kann trotzdem oder gerade darum, eine Beziehung gelebt werden, die viel Wachstumspotential und Gefühle schenkt.

Wozu die Beziehung gut war und ob und wie lange sie hält, wissen wir doch immer erst hinterher wirklich.

Deshalb lasst die Liebe zu, egal in welcher Form und in welchem Menschen sich diese zeigt und lebt sie sofern möglich bis zum Anschlag aus.

Liebe ist leben und wir sind hier, um zu l(i)eben.

© Erika Flickinger

 

 

Uranus im Quadrat oder in Opposition zur Venus des anderen

Uranus im Quadrat oder in Opposition zur Venus des anderen

Ein Aspekt, der eigentlich für die Venus gefährlich werden kann, da sie bei Uranus versucht sein könnte, ihn als ihre Dualseele zu „erkennen“, den Uranus nun in die Schublade des „Loslassers“ und sich in die der „Gefühlsklärenden“ zu sortieren, um nicht wahrhaben zu wollen, dass sie nicht ihrer Dualseele gegenübersteht. Dabei überdeckt die Venus mit diesen beiden Begriffen eigentlich nur ihr Unvermögen, dem Uranus einen gewissen Freiraum zuzugestehen, damit er freiwillig in dieser Beziehung leben möchte. Oder aber, dass Venus nicht erkennen will, dass Uranus nicht die Dualseele ist und andere Wege als sie zu gehen hat.

Innerhalb dieser Liebe wird der rastlose und unternehmungsfreudige Uranus nicht wirklich auf seine Kosten kommen, außer er könnte die Venus mit seinem Drang, das Leben wild, unberechenbar und neugierig zu leben, anstecken.

Allerdings wird es meist so sein, dass Uranus sich in dem Sicherheitsbedürfnis der Venus eingesperrt fühlen wird. Venus möchte ständig die Zweisamkeit leben, doch Uranus braucht seinen sozialen und gefühlsmäßigen Freiraum wie die Luft zum Atmen, und wird sich auf Dauer wie ein Gefangener der Venus fühlen.

HIER WEITERLESEN:

Sie urteilt nicht

Sie urteilt nicht

Die erwachte Frau schreckt vor jenen zurück,

die für jeden und auf alles eine Antwort finden,

besonders aber vor denen die „Fehlerlos“ sein wollen.

Menschen, die beständig bedacht sind,

ihre Einzigartigkeit unter Beweis zu stellen,

und zu betonen, wie einfühlsam Sie doch seien,

wie genügsam und wenig selbstsüchtig sie leben,

sind ihr suspekt und Sie fühlt den Hilferuf,

hinter solchen Darstellungen der eigenen Person,

Tief in ihr erwacht ein gesundes Misstrauen,

wenn jemand niemals eigene Fehler eingesteht.

Und doch urteilt Sie nicht darüber,

denn andere, die noch auf ihrem Weg sind,

zu verurteilen ist der erste Schritt auf den Weg,

all dessen, was Sie niemals leben will.

© Erika Flickinger

(Aus „Die Magie der erwachten Frau“)

Dualseelen

Einer meiner etwas älteren Texte, den ich gernemal wiedern och oben holen möchte:

Vom Anbeginn aller Zeiten. Der Weg von Dualseelen

Zum Anbeginn aller Zeiten, hat sich die Seele von Dualseelen entschlossen, sich zu teilen und so einen Lernweg zu beschreiten, der die Seele reifen lässt, wachsen lässt, sie vorbereitet auf die Zeit da diese zwei Teile sich wieder vereinen würden.

Die Seele hat sich vorgenommen, viele verschiedene Lernerfahrungen zu sammeln und in sich zu integrieren, um zu dem zu werden, was ihre ursprüngliche Bestimmung ist.

Man sollte es sich vorstellen wie eine Ausbildung zu einem bestimmten Beruf, auch hier muss man viele verschiedene Dinge begreifen, um dann zum Meister werden zu können.

Für eine Seele bedeutet dies Jahrhunderte/Jahrtausende von unterschiedlichen Lehren, hin auf dem Weg zur Meisterschaft.

Auf beider Weg warteten fast immer die gleichen Lernerfahrungen, aber die Aufgaben waren unterschiedlich, auch zu verschiedenen Zeiten, mal gemeinsam, mal getrennt, mal war nur einer inkarniert, mal beide ohne sich zu treffen, und dann gab es auch Leben mit gemeinsamer Lernerfahrung.

Es sollte so sein, dass die zweigeteilte Seele, eine Lernaufgabe von verschiedenen Seiten wahrnehmen konnte, und zu unterschiedlichen Zeiten, um all die Erfahrungen von weiblicher wie auch von männlicher Fühl und Sichtweise, besser integrieren zu können.

Da aber beide Eins sind, und jeder Seelenanteil die Erfahrungen des anderen zeitgleich, wenn auch unbewusst, mitfühlt, kann die Seele ein und dieselbe Gefühlslage aus unterschiedlichen Perspektiven „erleben“.

Zu der Zeit, da beide Seelenanteile ihre Lernwege beginnen konnten/wollten, ließen sie sich auf das absolute Abenteuer ihrer Existenz ein. Ein Jahrhunderte langer Weg begann, mit vielen Höhen und Tiefen.

HIER WEITERLESEN: