Wenn dieser Mensch nicht meine Dualsele ist, dann will ich seine Liebe nicht

Es passiert mir in meinem Beraterleben immer öfter, dass ich Unverständnis ernte, wenn ich sage, dass er/sie nicht die Dualseele ist, sondern vielleicht nur eine Zwillingsseele, oder Oh Schreck . . . gar ein Karmischer Partner.

Dann höre/lese ich Aussagen wie zum Beispiel „Aber es fühlt sich so an, als seine wir Dualseelen,“ oder „Aber es ist doch alles so, wie man es über Dualseelen berichtet,“ oder „Ich fühle mich angekommen, verstanden und geliebt, dass kann nur eine Dualseele sei.“

Was mich an solchen Aussagen regelrecht erschüttert, ist die Tatsache, dass viel, und hier leider besonders die Frauen, wohl die Überzeugung vertreten, ohne den Titel einer Dualseele ist es keine lebenswerte Beziehung.

Man mag niemanden, der „nur“ eine Zwillingsseele ist.

Man möchte niemanden, mit dem einem karmische Dinge verbinden.

Ja Hallo … ist deshalb die Liebe zu oder von diesem Menschen nichts mehr Wert.

Tatsächlich habe ich es auch schon erlebt, dass gesagt wurde „Wenn es nicht meine Dualseele ist, will ich ihn nicht. Da lohnt ja das Lieben nicht.“

Aber auch, „Jetzt habe ich so viel an mir gearbeitet, weil ich dachte, es sei meine Dualseele, dann will ich ihn nicht, denn es lohnt ja nur, sich für eine Dualseele zu verändern und so viel an sich zu arbeiten.“

Man ist auf dem Level „Entweder ist er/sie meine Dualseele oder ich will diese Person nicht in meiner Zukunft haben.“

Traurig, aber tatsächlich häufen sich solche Erlebnisse für mich.

Für mich sind dies unbegreifliche Aussagen und zeigen mir deutlich auf, welche schrecklichen Auswüchse die BeratungsIndustrie … Ja, das habe ich tatsächlich geschrieben … INDUSTRIE … GOLDGRUBE für Möchtegerne-Dualseelen-Berater trifft es vielleicht noch besser, annimmt.

Die Goldgrube Dualseelenliebe

Weiterlesen

Die Liebe ist!

Sag Du sehnendes Herz …

wie viele Stufen der Himmelsleiter

in Richtung Azurblau hast Du schon erklommen,

nur um traurig festzustellen,

dass Wolke sieben nicht erreichbar oder besetzt ist.

Wie viel Anstrengung legtest Du Sprosse um Sprosse ins Leben,

um etwas zu finden, zu erreichen, zu erklimmen,

was doch überall um dich herum gedeiht und nur darauf wartet,

dass Du deine Blicke auf Augenhöhe ausrichtest,

und deine Schritte dem Boden weihst.

Wie viele liebende Gesten hast Du unbeachtet vorbeifliegen lassen,

wartend darauf, dass ein anderer Dir genau diese schenkt?

Und wie oft hast Du dabei, eine Seele so sehr verletzt,

wie Du dich bei deinem Leben beklagst,

selbst unbedacht verletzt worden zu werden?

Sag, wie oft dachtest Du, nur das ist erstrebenswert,

was außer deiner Reichweite lebt und liebt?

Wie oft hast du versucht, jemanden zu erobern,

dessen Gunst für dich nicht zu gewinnen ist?

Wie oft in deinem Leben dachtest Du,

dich anstrengen zu müssen, um geliebt zu werden?

Sag mir mein Herz …

wie oft hast Du den Schmerz nicht erkannt,

denn Du an aufrichtige Seelen verteilst,

während Du ruhelos Wege suchst, den einen zu erobern,

dessen Fühlen nicht bei Dir weilt

und der Wolke Sieben mit einem anderen Herzen teilt?

Und sag mir Du liebevolles Herz,

wie oft wurdest Du enttäuscht,

weil dir nur gewahr wird, was Du haben willst,

weil dein Empfinden geprägt ist von Bildern,

die Du in die Zukunft malst, ohne zu beachten,

dass dein Leben die wertvollsten Kunstwerke zu gestalten weiß?

Die Liebe mein Herz … sie ist immer da!

Du findest Sie überall um dich herum,

nicht in himmelblauen Gefilden, nicht im Kampf,

nicht im Selbstzweifel und aufgeben deiner Selbst,

weil Du denkst, erst etwas dir Fremdes werden zu müssen,

damit eben dieser Mensch Dich lieben kann.

Die Liebe , die ein anderes Herz

wahrhaft für dich und dein sehnendes Herz fühlt,

ist bedingungsfrei und liebt dich in dem Ahnen,

dass Du so unbeschreiblich richtig bist

für den einen, der in deinem so Sein

seinen Herzschlag und die Liebe erkannte.

Die Liebe mein Herz …

sie ist nicht zu erkämpfen …

zu erobern …

zu kaufen …

zu erzwingen …

will nicht gesucht werden …

sie findet dich … die Liebe IST!

© Erika Flickinger

Müssen Zwillingsseelen einander gleich sein?

In meinen Beratungen höre ich immer wieder.

„Aber ich dachte Zwillingsseelen sind sich gleich.“

Müssen Zwillingsseelen sich gleichen?

So wie Zwillinge eben?

Nein … sie müssen nicht.

Dies beruht auf einer irrigen Annahme, welches zum Teil auch das Doppelwort „Zwillings“seelen und dessen Auslegung vermittelt … der Fokus fällt zuerst auf das Wortteil Zwillings und lässt das folgende Seelen etwas aus dem direkten Blickfeld verschwinden.

Aber liest man das Wort mit Bindestrich „Zwillings – Seele“ …dann dürfte man das Wort Seele nicht mehr übersehen können. Es geht hier um die Seele zweier verschiedener Menschen.  Nicht um deren Aussehen, den heutigen Charakter, den bisherigen Lebenslauf ect. Es geht nicht darum einen identischen Menschen zu finden um einfach lieben zu können, da ein Zwilling ja die gleiche Art Liebe spüren müsste wie man selbst, schließlich ist man ja identisch!!!

Nein, es geht um die Liebe allgemein und darum, dass jeder von beiden sich selbst l(i)eben darf, wie es seiner Natur entspricht, um dann akzeptiert vom Gegenüber so wie man ist, zu einer Gemeinschaft zusammenzuwachsen.

Es geht um diese fünf Buchstaben Seele in dem Doppelwort Zwillingsseele. Es prägt sich vorrangig nur Zwilling ein und die Seele wird zumeist überlesen(sehen).

Es wird wie so oft im Leben zuerst auf das offensichtliche geschaut und das an zweiter Stelle gerne übersehen. Aber hat das Leben nicht oft genug bewiesen, dass gerade das was an zweiter Stelle steht mitunter mehr bedeutet als das ach so offensichtliche?

Weiterlesen

Wenn Du liebst

Weißt Du …

wenn Du liebst,

einen Zweiten so tief liebst,

dass er dein ganzes Sein ausfüllt

brauchst Du niemanden,

der Dir erklären möchte,

dass deine Liebe und dein Wollen

nur aus deinen inneren Ängsten wurzeln.

Du brauchst niemanden,

der dir immer und immer wieder erzählt,

das Jener, den Du so liebst,

nur dein Spiegel, deine Reflexion,

auf all dies, was in dir wohnt ist.

Du brauchst niemanden,

der dich in dein Inneres führen will,

denn den Weg dahin, in deine innerste Heimat,

deinen Weg kennst doch nur DU selbst.

Du brauchst keine Reise eines Helden

oder musst mutig auf eine innere Irrfahrt gehen,

die dich nur noch weiter von Dir wegführt,

weil es nicht deine Werte sind, die dich führen wollen.

Du brauchst kein Wissen aus zweiter Hand,

dass dieser Ratgeber oft in sich selbst nicht finden kann

und denkt, deine innere Weisheit,

deine Art zu lieben und zu leiden,

zu kennen und ändern zu müssen.

Denn, wenn dieser Zweite dich auch liebt,

finden eure Wege zur rechten Zeit zusammen.

Wenn dieses zweite Herz, in deinem Takt schlägt,

tragen Du und Er alles in euch selbst,

was es innerhalb dieser Liebe zu wissen gibt.

Wenn dieser andere Mensch dich liebt,

ist die Reise auf euren gemeinsamen Weg,

tief in euch beiden verankert.

Mehr braucht ihr nicht,

als euren Gefühlen zu vertrauen

und die Liebe einfach anzunehmen,

egal wie diese sich gerade zeigt,

denn Liebe hat unzählige Gesichter.

© Erika Flickinger

Merken