Was ist die karmische Seite dieser Liebe?

Was ist die karmische Seite dieser Liebe?

Es geht bei jeder Verbindung zu einem karmischen Partner auch immer um deine Seele, deine Entwicklung, deinen Fortschritt und deine Art zu lieben.

Zeitgleich wird es bei deinem Gegenüber um dessen Seele gehen.

Ihr werdet euch immer beide etwas zu geben haben, auch wenn dies grundsätzlich verschiedene Dinge seine können. Du triffst keine Seele umsonst.

Es geht fast immer um Entwicklung, Fortschritt, Liebesfähigkeit und deine Art zu lieben.

Oft trifft man sich auch, um Wege von früheren Existenzen weiterzugehen.

Vielleicht habt ihr euch entschieden, dass nun nur Lernaufgaben und Wachstum für dich selbst anstehen, und die Anwesenheit des anderen, dich nur ablenken würde.

Oder ihr habt vor der Inkarnation bewusst entschieden, dass die jetzige Zeit nicht in seinen Seelenplan passt, aber perfekt ist für dich und deine Lebensaufgaben.

Eventuell konntest Du nur in dieser Zeit die Familie, oder die Menschen treffen, mit denen Du noch Dinge zu lernen, zu vergeben, aufzuarbeiten hast. Dinge, die nicht seinen Teil eures Lebensplanes betreffen.

Ich sehe all dies auch gerne von der karmischen Seite. Jeder von uns hat viele Leben hinter sich, in denen er sich in verschiedenen Themen, mehr der weniger weit entwickelt hat.

Dabei vergisst man allzu gerne, dass man auch mit anderen Seelen ein gemeinsames Karma hat.

Ich sehe das Wort Karma hier nicht als schlecht, oder als Bestrafung, sondern, als all dies, was Du gemeinsam mit einer anderen Seele klären oder fühlen sollst.

Und gerade hier geht es auch oft um das Thema Liebe, Selbstliebe, Egoismus, Ausgleich und vieles Individuelles mehr.

Indem man sich nun gefühlsmäßig fast nur noch auf den Seelenpartner konzentriert, vergisst man zu leicht, dass es auch noch andere Seelen in unserem Lebensplan gibt.

Fühlt man eine solche Seelenliebe, gerät man schnell in die Versuchung, alles, was um einem herum passiert, in Bezug zu dieser Liebe zu stellen, und kann so seinen Weg verlieren.

Wir inkarnieren ja aus bestimmten Gründen, in genau dieser Familie, treffen im Laufe des Lebens dadurch auf bestimmte Personen, und gehen so Schritt um Schritt unsere „Aufgaben“ an.

Eine dieser Aufgaben kann auch sein, mehr die Liebe zu anderen zu fühlen, als die zu sich selbst, da somit ein Ausgleich zu früheren Existenzen stattfinden kann, in denen wir diesen Personen keine oder zu wenig Liebe gaben, da wir zu sehr auf uns selbst konzentriert waren.

Vielleicht führte man ein total egoistisches Leben, indem man auf niemanden Rücksicht nahm, während man seine eigenen Interessen durchgesetzt hat.

Dies kann dazu führen, dass man nun in ein Leben kommt, indem man sich selbst zurückstellt um mehr auf die Gefühle anderer einzugehen. Oder man lebt dies nur mit bestimmten Seelen zusammen, während man bei anderen sehr selbstbewusst ist.

Oder man lebt jetzt den Ausgleich dafür, dass man sich in einer oder mehreren Inkarnationen immer in den Mittelpunkt drängte und sich selbst als die Krone der Schöpfung fühlte.

Ich denke, es wird heute zu sehr auf die Selbstliebe geschaut und nicht auf evtl. Gründe, wieso wir uns selbst nicht so wichtig nehmen wollen, und dies dann auch nicht müssen.

Auch an dieser Stelle möchte ich nochmals bemerken: Es gibt so viele Arten der Liebe, wie es Menschen gibt, und es ist nicht jedem gegeben, sich selbst zu lieben oder sich selbst vollständig anzunehmen, weil eben jeder seine individuellen Gründe dafür hat, dies nicht zu können.

Ebenso verhält es sich zwischen deiner Seelenliebe und dir. Ihr beide habt individuelle Themen miteinander, die ein anderer nicht beurteilen kann. Deshalb kann dir auch niemand sagen, wie Du dich verhalten, oder wie Du fühlen sollst.

Dies ist etwas, was nur zwischen dir und ihm abläuft, das nur ihr beiden entscheiden könnt, weil ihr auch eure Erfahrungen aus früheren Leben in euch tragt, und genau aus diesen Erfahrungen heraus aufeinander reagiert.

© Erika Flickinger

(Aus „Mysterium Dualseelen und karmische Liebe – 50 Fragen und Antworten“)

karmische Seite dieser Liebe: dualseelen.org

Energetische Bänder

Dieses Gefühl, dass der andere immer bei dir ist, es ist real und nicht wegzudiskutieren.

Allerdings finde ich es nicht richtig, zu behaupten, dass wir nur die Dualseele fühlen können.

Wir sind mit vielen Menschen energetisch verbunden

Zu jedem Menschen, für den wir Gefühle irgendeiner Art haben, knüpfen wir ein genetisches Band. Ein unsichtbares, nur fühlbares Band.
Was kaum einer bedenkt, ist, dass auch andere Menschen, die Gefühle für uns persönlich haben, ein solches Band zu uns knüpfen können.

Auch diese können wir fühlen.

Mit jeder Seele, mit der wir einen tieferen Kontakt hatten, entsteht solch ein Band. Besonders bei Beziehungen, bei denen eine Körperliche Nähe entstand, sind diese Bänder sehr stabil- und deutlich fühlbar.

Mit jeder Seele, mit der wir einen tieferen Kontakt hatten, entsteht solch ein Band.
Besonders bei Beziehungen, bei denen eine körperliche Nähe entstand, sind diese Bänder sehr stabil.

Ob und wie diese Bänder sich auflösen liegt nicht nur an dir!

Manche dieser Bänder lösen sich im Laufe der Zeit einfach auf. Dann wenn man keinerlei Kontakt mehr zueinander hat, man nicht mehr an den anderen denkt, oder eben beide bewusst getrennte Wege gehen.

Einige dieser Bänder bleiben bei uns, obwohl wir diese nicht mehr wollen, weil die Seele am anderen Ende des Bandes dich nicht loslassen kann. Wieso auch, es gibt die unterschiedlichsten Gründe dafür.

Jedoch sehe ich es so, dass dies zwischen Seelen geschieht, die ihre gemeinsame Aufgabe noch nicht wirklich aufgelöst haben. Derjenige, der noch etwas erfahren darf, hängt fest, lässt nicht los, solange, bis er verinnerlicht hat, was es für ihn zu erfahren gibt.

Und sehr oft gibt es für den, der denkt er habe losgelassen, auch noch eine Lektion zu lernen, und sei es nur die, den anderen ganz für sich zu lassen und ihm keinerlei Energie mehr zu schenken.

HIER WEITERLESEN

Muss beiden bewusst sein, dass Sie Dualseelen sind?

Nein, oft ist es wirklich nur einem bewusst.

Ich möchte hier etwas weiter ausholen, da es viele Gründe für dieses Verhalten gibt. Und auch wenn dieser Text hier sehr lange wird, kann ich doch nur ein paar wenige, der vielfältigen Gründe anführen.

Auch möchte ich dieses Thema dahingehend ausweiten, dass beide Aufgaben und Lektionen miteinander, aber auch jeder für sich alleine hat. Aber auch dafür, dass man oftmals selbst der Grund ist, wieso der anderen einem noch nicht, als Seelenliebe erkennen kann.

Beide kommen hier auf die Erde, mit unterschiedlichen eigenen Aufgaben und Wegen. Sie treffen noch auf viele andere Menschen, mit denen Sie auch einiges auszugleichen, oder zu erleben haben.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es meist dem bewusst ist, der am meisten an sich selbst zu schauen hat, um seelisch zu reifen.

Die Dualseele trifft in dessen Leben um ihn/sie unbewusst daran zu erinnern, dass er/sie noch einige persönliche Dinge zu klären oder auch zu lernen hat.

Ich meine hier nicht, die berühmte Arbeit an sich selbst, um sich zu verändern und zu gefallen, sondern Dinge, Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen, die der „Bewusste“, schon viele Leben vor sich herschiebt.

An vorderster Stelle steht dabei zum Beispiel Ungeduld, oder das nicht akzeptieren wollen, dass der andere noch nicht soweit ist, oder das Denken, man sei nur mit dem Gegenstück komplett. Weiterlesen

Saturn im Sextil oder Trigon zum Mars des anderen

Hier besteht von Anfang an eine schwer verständliche Anziehungskraft, besonders im sexuellen Bereich.

Mars wird anfangs über das zurückhaltende Verhalten des Saturns irritiert sein, da doch eine offensichtliche, starke Anziehung vorhanden ist.

Mars allerdings will sich hier unbedingt sexuell beweisen, weil er sich hauptsächlich dafür interessiert, den Saturn sexuell zu erobern, dadurch dass der Uranus so kühl und vorsichtig reagiert, spornt ihn dies umso mehr an.

Das zurückhaltende Verhalten des Saturns reizt den Mars unbeschreiblich dazu, Saturn sexuell zu reizen, da ihn vordergründig zuerst einmal die Eroberung interessiert und je länger Saturn den Kühlen spielt, umso ausgiebiger will Mars ihn erobern.

Auf den Saturn wiederum übt die Leidenschaftlichkeit des Mars eine starke Anziehungskraft aus, gleichzeitig jedoch ist es dem Saturn unangenehm, so unverhohlen im erotischen Bereich umworben zu werden.

HIER WEITERLESEN

Dualseelen und Karma

DUALSEELEN UND KARMA

Ein ganz anderes Thema ist das Karma zwischen beiden, es will gelebt werden, es will erfühlt werden. Du kannst es nicht durch diverse andere Wege heilen, und seien sie noch so spirituell, außer durch das Selbst-Erleben. Das Karma, das Du hierhin mitbringst, will beachtet, gelebt und dadurch aufgelöst werden.

Da, wie ich schon so oft schrieb, wir mit diversen Aufgaben und Lektionen hier inkarnieren, stehen diese in unserem Leben immer im Vordergrund, auch wenn uns dies nicht bewusst ist.

Viele dieser Texte über Dualseelen und deren Weg lesen sich wie eine Gebrauchsanweisung für einen netten Kuchen zum Valentinstag.

Irgendwie hat jeder da sein ultimatives Rezept, wieso und wieso nicht Dualseelen zusammen kommen können, dürfen, müssen, oder nicht dürfen.

Ich vermisse in diesen Texten die Tatsache, dass es sich bei Dualseelen um zwei Menschen handelt, zwei Seelen, die in vergangenen Leben ihre eigenen Geschichten erlebt und durchlebt haben. Weiterlesen