Wie ist es so, dass Leben im Dualseelen-Prozess?

Diese Frage stelle ich mir sehr oft und kann es mirnicht vorstellen. Mich so zu verbiegen, um jemandem zu gefallen, der mich doch offensichtlich nicht will. Irgendwann verliert man dabei doch jegliche Selbstachtung.

Ich kann es nicht verstehen, und finde keine Antwort, daher stelle diese nun einfach hier in den Raum.

Ihr könnt die Kommentarfunktion nutzen, um mir eure Sichtweise zu erklären.

Hast Du einmal darüber nachgedacht, dass wenn Du ständig an dir arbeitest, um dem einen Menschen zu gefallen, der dir doch offensichtlich nicht gefallen will, in dieser Zeit, deine wirkliche Seelenliebe leidet, weil Du dich weigerst, auf den natürlichen Weg zu ihm/ihr zu finden?

Man arbeitet an sich, um jemandem aufzufallen, dem man ohne das Verändern der eigenen Persönlichkeit doch nicht auffallen würde. Wahrscheinlich wird sein/ihr Interesse durch all dies was Du unternimmst auch nicht größer, oftmals sogar noch weniger, weil der andere sich vielleicht bedrängt, verfolgt und belästigt fühlen könnte.

Man passt sich also an, nur um von diesem einen Menschen gesehen zu werden.

Jetzt mal ehrlich, wir reden hier von dem Thema Dualseele!

Diese einzigartige Liebe.

Diese Liebe, die man seit Anbeginn in sich trägt.

Diese eine Liebe, die einmal aus einer Seele zwei entstehen ließ.

Sollte nicht gerade diese eine Seele dich durch und durch kennen, und somit lieben?

Sollte diese eine Seele nicht genau die Seele sein, die dich tatsächlich versteht, so wie Du jetzt gerade bist und tickst?

Sollte, deine Dualseele, denn nicht einfach glücklich sein, dich (wieder) gefunden zu haben?

Du glaubst tatsächlich, dass deine Seelenliebe, dich unmöglich, schlecht, herabwürdigend, ignorant, außerordentlich schmerzhaft und primitiv, behandeln würde, nur damit Du dich veränderst?

Wo genau habe ich hier den roten Faden verloren?

Du gibst dein eigenes Seelenleben in die Hand von Seelenjägern, von Rattenfängern, die sich im Kreise Ihrer blind folgenden Anhängerschar Sonnen, während Du immer mehr in den Schatten wanderst, die sich profilieren, während Du seelisch abwärts gehst, die sich materiell absichern, derweil dir die Mittel davonfließen.

All dies während du ihnen blind glaubst, wenn sie dir erzählen, von dir fordern, du tust es blind und gläubig.

Du duldest, dass sie dein Verhalten, deine Art, dein Charakter, deine Art zu lieben und zu sein, kritisieren und Du glaubst bedingungslos, wenn andere behaupten, all dies, was dich ausmacht, sei schlimm für dich und deinen Herzmenschen?

Und Du greifst jeden an, der dir berichten will, wie es schöner sein könnte.

Und warum? Weil Du die Hoffnung hast, dass Du tatsächlich die Trophäe Herzensmensch erringen (erkämpfen) kannst, wenn Du dich selbst dafür aufgibst.

Ich finde … dies ist ein sehr hoher Preis!

Währenddessen leben diese Menschen, die dir sagen, was für dich richtig ist, einfach so wie sie es wollen, wie sie sich wohlfühlen und wie es ihnen gefällt. Die wenigsten leben, was sie lehren möchten.

Glaubst Du wirklich, sie machen sich Gedanken darüber, ob Du wirklich dein Glück findest?

Oder … um einfach einmal eine Behauptung in den Raum zu stellen, wären Sie nicht besser daran, mit einer Horde Schäfchen, die unglücklich sind, dies auch bleiben, aber die in diesem Unglück noch treuer folgen werden und Beratungen buchen, Seminare, oder Schulungen, wie man sich noch mehr verändern muss, um *richtig* zu lieben- oder noch schlimmer, um es wert zu sein *geliebt zu werden* ?

Glaubst Du denn wirklich, dass diese eine Seele, die doch Teil deines Selbst sein soll, dich wegschieben, dich ausnutzen, nach eigenem Belieben, in deinem Leben erscheinen oder nicht erscheinen, dich offensichtlich schon verletzend auf Abstand halten, dich als Affäre hinhalten- oder dich wie ein Nichts behandeln würde, nur damit Du erkennst, dass Du für ihn/sie nicht liebenswert bist, wie Du nun einmal bist?

Hallo … Du glaubst, dass es deine Dualseele ist, und doch zweifelst Du daran, dass deine *zweite Hälfte* dich liebt?

Das ist paradox … aber sowas von paradox!

Glaubst Du wirklich, dass anderer Teil deiner Selbst würde dich so sehr verletzen und herabwürdigen, und sich zeitgleich selbst damit wehtun, nur damit Du dich darin bestärken kannst, dass man dich doch sowieso nicht lieben kann und dass Du ja noch so unendlich viel an dir verändern musst?

Und glaubst Du wirklich, dass dieser Mensch, dich seelische Schwerstarbeit leisten lässt, die dich, wahrscheinlich in die eignen seelische Erkrankung führen wird, und er derweil einfach so bleibt, wie er/sie ist, dich tatsächlich liebt? Glaubst Du das wirklich?

Glaubst Du denn wirklich, dass nur Du alleine dafür verantwortlich bist, dass euer beider Seele, wächst und reift, und dass nur der andere, der Teil der Seele ist, Garnichts tun muss? Er ist ja perfekt, liebenswert, egal was er tut. Du sollst ja zu all dem auch noch bedingungslos lieben. Forderungen hat nur der andere zu stellen. Der will dies ja meist gar nicht. Man sagt dir, dass es so ist, und Du folgst blind, weil es ja so viele tausende anderer auch tun.

Hast Du dir einmal bewusst gemacht, was andere und Du von dir fordern, und Du folgst.

 Du glaubst felsenfest an solche Dinge und nimmst dir zeitgleich die Freiheit, die Gefühle der Menschen, die dich wirklich lieben und bedingungslos in Ihrem Leben haben möchten, mit Füßen zu treten.

Du glaubst dich dabei im Recht, denn Du bist ja auf der Jagd nach diesen einem Herzen, was interessieren dich dabei andere Herzen. Ich weiß, das klingt hart, aber denke einmal darüber nach.

Und Du klammerst dich auf dieser Jagd eisern an solche Theorien. Du bemerkst jedoch nicht, dass Du von Stufe zu Stufe jagst, nicht zu vergessen, die Stufen, die Du nochmals absolvieren sollst, weil du/ihr ja wieder am Anfang angelangt seid, oder so ähnlich.

Du merkst auf deinem Prozessweg jedoch nicht, dass dir dein Herzensmensch in keiner Weise näher kommt.

Und wenn Du zu zweifelst beginnst, liefert man dir auch dafür Gründe, damit Du am Ball bleibst.

Es muss ja so sein, denn, er muss dich ja noch verletzen, du bist noch nicht genug verändert, um geliebt zu werden, du hast noch nicht genügend für beide gelitten, Du bist, was als ganz schlimm gilt, noch zu sehr im eigenen EGO- und schonst und hätschelst dabei das Ego des Gegenüber bis ins Äußerste, all diese und was weiß nicht noch alles an Gründen, wird man dir über lange Zeit darreichen, damit Du ÄHM … im Prozess bleibst.

Glaubst Du all dies wirklich?

Also mal ehrlich, so eine Liebe möchte ich nicht *erarbeiten* – *erobern* – *erkämpfen* – *mühsam jagen und einfangen* wollen.

Natürlich kannst, darfst und sollst DU DEINE EIGENE Meinung haben. Und auch deine Erfahrungen sammeln. Aber dann finde doch auch deine eigene Meinung und erlebe deine eigenen Erfahrungen.

Ebenso kann, darf und soll auch ich meine eigne Meinung haben, die ich auch in den öffentlichen Raum stellen kann.

Meine Meinung dazu ist, dies was von diversen Experten, Seminarleitern, Büchern und vielfach angeklickten Videos, von dir gefordert wird, alles ist, nur keine Seelenliebe.

Meine Meinung ist, dass sogenannte Prozesswege/Stufen, dich überall hinführen, auch auf Irrwege, Umwege, Abwärtsweg, nur werden Sie dich ziemlich sicher nicht auf den Weg, zu deiner Seelenliebe, führen.

Meine Meinung ist, dass in erzwungenen Veränderungen, der oftmals unnötigen (unsinnigen) Arbeit an sich selbst, gewiss kein Weg, hin zu diesem einen Menschen zu finden ist, sondern zumeist ein unmäßiger Umweg von dir selbst weg.

Aber auch ein Davonlaufen vor deinen Lebensaufgaben und Lernerfahrungen.

Meine Meinung ist, dass in Büchern (und seien sie noch so oft verkauft und gelesen und mit Sternen überschwemmt worden) Internetbeiträge (und seien diese noch so oft frequentiert), YouTube-Videos und seinen diese noch so oft angeklickt, und vieles mehr, die dir berichten, wie falsch bestimmte Dinge an dir sind, alles Mögliche, zumeist für dich Unpassendes, zu finden ist, aber gewiss nicht deine Seelenliebe.

Meine Meinung ist, diese Forderungen, für unzählige Menschen aufgestellt, führen dich auf alle möglichen Wege und ja auch Irrwege und Abwege und höllische, selten himmlische Wege … aber gewiss nicht auf deinen höchstpersönlichen, individuellen Weg, zu deiner einzigartigen Seelenliebe.

Meine Meinung ist … dies ist alles Mögliche … nur keine Seelenliebe.

Auf einer Seite besteht der Glaube, dass zwei Dualseelen ursprünglich eine Seele waren, die sich in zwei geteilt haben. Also zwei individuell zusammenpassende Menschen.

Und diese individuelle Seele willst Du finden auf einem Weg, den abertausende gehen?

Seelenliebe ist einfach, nicht paradox!

Wie immer möchte ich betonen, es ist meine Sichtweise, Du kannst deine eigenen haben und auch leben.

Vielleicht ist es sogar Teil deines Weges, all dies zu erfahren, bevor Du erkennen kannst, dass wahre Liebe da wohnt, wo man dich aus tiefstem Herzen, genauso in die Arme schließt, wie Du gerade bist. Vielleicht musst Du all diesen Schmerz verinnerlichen, um zu erkennen, dass dich deine Seelenliebe nur so erkennen kann, wie Du wirklich bist!

© Erika Flickinger

Meine Beratungsseite/Angebote zu allen Themen aber auch zum Thema Dualseelen-Prozess findest Du über diesen Link.

Weitere interessante Themen findest Du auf meinem beruflichen Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.