Dualseelenliebe oder schon Stalking? Eine etwas andere Sichtweise!

Es ist immer vom Loslassen die Rede.

Lass ihn los, wenn er dich nicht beachtet.

Lass ihn los, wenn er sich immer zurückzieht.

Lass ihn los, wenn er dich verletzt.

Lass ihn los und liebe ihn derweil bedingungslos.

Du sollst ihn also, wenn möglich bedingungslos loslassen, mit der Bedingung, dass er dadurch doch die Liebe zu dir findet. Schon paradox … oder?

Man sagt dir Du sollst dieses Loslassen leben, aber, wieso sagt dir niemand, dass er/sie schon lange von dir losgelassen werden möchte?

Stell dir einmal vor, da ist jemand, der Gefühle für dich hat, Du aber nicht für ihn.

Der/die andere schwört darauf, dass Du seine Seelenliebe, seine Dualseele, sein Twin-Flame, seine Soulmate bist.

Und Du hast keinerlei Gefühle für diese Person. Du willst nichts, einfach nichts von dieser Person, außer, dass er/sie dich zufriedenlässt.

Aber, das Gegenüber hält eisern an dir fest, lässt sich von anderen sagen, dass Du seine Dualseele bist und Du momentan nur der Loslasser bist, der Kopfmensch, der ja nur vor den starken Gefühlen zu ihm flieht.

Wie würdest Du dich dabei fühlen?

Man hält dem Gegenüber, in Büchern, Seminaren, Videos, permanent vor Augen/Ohren, er muss nur dranbleiben, dich weiterhin bedingungslos lieben, denn irgendwann wirst Du erkennen, dass Du zu ihm/ihr gehörst.

Klingt nach Gehirnwäsche, ist es im Grunde auch, eine Gehirn-/Gefühlswäsche.

Aber Du hast doch gar keine Gefühle für ihn/sie, willst nur dass derjenige dich in Frieden lässt.

Weil man dieser Person aber auf irgendeine Weise immer sagt, schreibt, vorgibt, dass Du nur auf dem Rückzug bist, weil Du ja noch nie so stark gefühlt hast, und dies erst einmal erkennen musst.  Und weil doch viele Tausende andere, dem gleichen Weg folgen, denkt diese Person natürlich auf dem richtigen Weg zu sein, und reiht sich ein in die Dualseelenwelle und geht einfach mit, bleibt dabei aber tapfer an dir hängen.

Du selbst jedoch fühlst für diese Person einfach nichts, außer zwischenzeitlich nur noch den Wunsch, er/sie möge sich endlich aus deinem Leben entfernen.

Wie würdest Du dich dabei fühlen?

 Doch diese von dir in deinem Leben schon unerwünschte Person, lässt aufgrund der Informationen anderer einfach nicht locker, bleibt in deinem Energiefeld, bombardiert dich mit Liebesbekundungen, oder den subtilen Signalen „Ich warte auf dich bis dir klar ist, dass Du nur mich liebst,“ und mit der Aussage dich weiterhin bedingungslos zu lieben, während die Person, die Bedingung daran knüpft, wenn Sie dich nur „bedingungslos“ genug liebt, wird sich deine Liebe zu ihr/ihm schon einfinden.

Kurz gesagt, das Gegenüber gibt nicht wirklich auf, Du lebst auf einem Pulverfass mit dem bedrückenden Gefühl, was als nächstes kommen wird, dass dein Leben stört.

Erinnert das nicht schon stark an Stalking?

Wie fühlst Du dich dabei?

Wie würdest Du reagieren?

Stell dir einmal vor, Du willst absolut nichts von diesem Gegenüber, aber der/diejenige hält eisern an dir fest. Beteuert, wie sehr er/sie dich liebt, und dass er/sie nun gemeinsam für euch beiden den Dualseelenprozess durchschreiten wird.

Ein Weg, der wie man inzwischen weiß, viele Entbehrungen und Veränderungen fordert, ohne am gewünschten Ziel anzukommen.

Du musst ja nicht mitgehen, er/sie macht die Erfahrung ja für euch beiden, ohne dein Einverständnis. Seine/Ihre Erfahrungen werden ja in deine Seele integriert, so glaubt derjenige zumindest!

Du musst dabei gar nichts tun, außer für ihn/sie irgendwann deine Liebe zu entdecken, die es aber vielleicht nicht gibt.

Würdest Du nicht irgendwann verzweifeln und gegen diesen Menschen Abneigung entwickeln?

Stell es dir einfach nur einmal vor … wie würdest Du dich fühlen?

Und nun gehe nochmals in dich, schau dir diesen ganzen Dualseelenprozesszauber genauer an.

Wie ginge es dir damit?

Versuche einmal ausgiebig, dich aus dem Blickwinkel des Gegenübers zu sehen, und lasse nur einmal für diese Zeit des Nachdenkens, all das Gerede, Geschreibsel, über Prozesswege, bedingungsloses Lieben, Kopf Visa Gefühlsmensch, Loslasser und dergleichen mehr, los.

Versuche dich nur einmal in die Situation des anderen zu versetzen, vielleicht erkennst Du dann, was ich sagen möchte.

Dies ist es übrigens, was die Szene Empathie nennt, das Einfühlen in dein Gegenüber, nicht der Glaube, man meine zu fühlen, dass der andere Liebe fühlt etc.

Nein, das Einfühlen in andere Menschen/Seelen, und auch das Fühlen, Achten und Respektieren von dessen Grenzen … dies ist Empathie wirklich.

Du kannst niemanden loslassen, der nicht in deinem Leben sein will, denn diese Person möchte wahrscheinlich nicht von dir gehalten, geliebt, verfolgt, als Seelenliebe benannt werden.

Erika Flickinger

Und nein, zumeist ist es auch nicht der seltene Fall eines Menschen, der vor der Liebe flüchtet. Diese sind wirklich rar gesät. Schaut man sich aber einmal die Dualseelenszene an, so müsste die Welt übervoll davon sein.

Ich bin mir sicher, deine Seele möchte niemanden festhalten der nicht von dir gehalten werden will. Denn deine Seele sucht die wahre Liebe, von der sie angenommen wird, wie Sie ist, so und nicht anders.

Wer jedoch an jemandem festhält, der nichts von ihm will, der lässt sich von seinem Ego führen, nicht von der eigenen Seele.

Erika Flickinger

Meine Beratungsseite findest Du HIER

Und meinen SHOP HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.