Umarmen

Wenn ich das Leben umarme,

umarme ich auch dich,

doch sind meine Arme zu kurz,

um all dies in Ihnen zu bewahren

was mir so sehr am Herzen liegt …

Du!

Jedoch meine Seele

spreizt weit Ihre Flügel aus,

darin versinkt das Leben

geborgen in meinem Lieben …

und somit auch

Du!

© Erika Flickinger

In Worte verpackt

Alles was ich dir in liebevoll Worte verpacken könnte,

weißt Du schon.

Ich kann dir nichts in Sätze malen,

was Du nicht tief in dir schon fühlst,

was nicht verankert und sicher in unserer Seele ruht …

kann dir kein Versprechen,

aus schönen Buchstaben zimmern,

denn alles was wir uns einst versprachen,

lebt zwischen den Atemzügen unserer Herzen.

Alle Worte zwischen dir und mir

sind nur schweigend wertvoll …

fühlbar zwischen all dem

was zwischen uns schwingt und lebt.

Wozu soll ich dir meine Gefühle,

in wohlklingende Worte zeichnen …

wenn doch alles zwischen dir und mir

von unserer Liebe singt.

Warum soll ich neue Geschichten schreiben,

wenn doch alles was ich sagen könnte,

schon seit Äonen die Flamme unserer Seele nährt.

© Erika Flickinger

Dann …

Dann …

wenn ich

ohne Angst,

doch voller

Vertrauen,

in die Tiefen

deiner Gefühle

fallen kann …

und spüre,

dass ich

von deinen

Emotionen

umarmt,

und von

deiner Liebe

aufgefangen

werde …

dann bin ich

angekommen …

da, wo die

Vergangenheit

im Beginn

versinkt,

um vereint,

zur Ewigkeit

aufzusteigen.

© Erika Flickinger

Wenn ich dich anschaue …

Wenn ich dich anschaue,

und Du mich ansiehst,

sehen wir beide uns …

getrennt jeder für sich.

Doch siehst Du auch mich,

wie ich in dir weile?

Und sehe ich auch,

was von dir in mir atmet?

Siehst Du die Farbenpracht,

meiner Gefühle für dich …

und erkenne ich dein

BuntSein in allen Aspekten?

Erkennst Du in dir selbst,

alle Facetten meiner Liebe …

und, frage ich mich …

leuchtet dein Fühlen in mir?

Jedoch schließen wir die Augen,

und lassen uns hineinfallen,

in mein und in dein Fühlen …

werden wir sehend der eine im anderen,

und erblicken ein Farbenspektrum,

des Liebens

Fühlens,

Erkennens …

dann geht dein heiliges Bunt,

in mein FarbigSein über,

und wir dürfen spürend sehen,

dass ich in dir und Du in mir,

in einem bunten Lichtspektrum

unserer Liebe vereint sind.

© Erika Flickinger

Umarmt …

Dann wenn ich mich von dir umarmt fühle,

mich in unsere Emotionen fallen lasse,

hinein in die Atemzüge dieser Liebe tauche …

wenn Sehnsucht sich an Sehnsucht schmiegt,

und wir im schweigenden Erkennen tiefer Liebe …

bis auf den Grund unseres DaSeins sinken …

uns nur noch schweigend zu fühlen vermögen …

da nur die Verschmelzung unserer Seelen zählt …

erfüllt mich dieses Gefühl einer uralten Wahrheit …

über Jahrtausende immer und immer wieder …

einzig nur für unsere Umarmung geboren zu sein.

© Erika Flickinger

Foto by: Ines Rehberger Photography

https://www.flickr.com/photos/inesrehbergerphotography/

Ich fühle …

Ich fühle,

dass all dies

Ungesagte

zwischen uns,

mehr spricht,

als jeder Ton,

der jemals

unsere Lippen

verlassen wird.

Ich fühle,

dass all dies,

was ich als

Verloren glaubte,

zwischen meiner

und deiner

Stille schwingt,

und mich

all jenes

fühlen lässt,

was mit

Worten nur

in der Welt

der Belanglosigkeit

verlorenging.

Ich spüre,

dass alles

was ich fühle,

mehr Wahrheit

in sich trägt,

als dies

mein Kopf

wahrhaben möchte.

Und so

lausche Ich,

beständig fühlend,

all dem

Ungesagten

das zwischen

meiner und deiner

Seele, von der

Liebe flüstert.

© Erika Flickinger