Dauer-Warteschleife-Dualseelenweg!

Wie lange hängst Du schon in der Warteschleife Dualseelen fest?

Oder, wie lange lässt Du dir denn schon erklären, dass dein Herzensmensch diese einzigartige Liebe ist?

Ehe man sich versieht, wird man in einer Dauer-Warteschleife-Dualseelenweg geparkt.

Vielleicht lässt Du dich schon sehr lange hinhalten, mit Versprechen, mit Prozessen, mit Stufen, mit Aufstiegsgeschichten und mit Anleitungen, zur Arbeit am inneren Kind und so vielem mehr … kurz gesagt, mit dem Verändern deiner selbst?

Du hörst ja auch von allen Seiten, wie schmerzhaft so eine Liebe ist, und automatisch wird jede Ablehnung, jedes von dir Abwenden, jedes Nichtgelingen, der Dualseelenenergie zugeschoben.

Was weh tut, kann nur diese eine Liebe weil … Und es gibt viele *weil*, die alle dazu dienen, einen Menschen in solch einer unguten Energie festzuhalten, um ihn in der Dualseelen-Warteschleife zu parken. Ich kann hier unmöglich alle aufführen, habe aber schon oft genug darüber geschrieben.

Und, wie lange glaubst Du all dies schon?

Es ist kaum einem bewusst, dass dies eine lebenslange Dauer-Warteschleife-Dualseelenweg werden kann- und eine sehr teure noch dazu, du zahlst nicht nur mit Geld, sondern auch mit viel verlorener Lebenszeit und oft genug mit deinem wahren Wesen.

Vielleicht sogar mit der wirklichen LIebe, weil Du so blind einem unsichtbaren Prozess folgst, und nichts und niemanden anderes wahrnimmst, als das Ziel, hin zu diesem einen Menschen zu gelangen.

Alles beginnt damit, dass Du dein Liebesglück in fremde Hände gibst, Du gehst eine Art Deal ein, bei dem Du gechoacht, beraten, informiert, oder geschult wirst. Ja, dies geht auch, nur über Bücher, Internetseiten Beratungen, Propaganda anderer und Gruppierungen. Wobei es zum Thema Dualseelen zuweilen schon Sektencharakter annimmt.

Du lässt dich darauf ein, setzt all deine Hoffnungen, Sehnsüchte, Verlangen, Wünschen und Wollen hinein.

Und dann? Es geschieht nichts … einfach Nichts. Du willst dich beschweren und dann geht er los, der Weg in der Warteschlange.

Du wartest und wartest und wartest, wirst weiter verbunden, an andere Hotline-Mitarbeiter, an andere Ratschläge und wartest, wirst wieder weiterverbunden, an Berater XY, der dir etwas anderes erzählt als die Kollegin YX zuvor, du hörst zu, stimmst zu, und wartest.

Weiterlesen

Wie ist es so, dass Leben im Dualseelen-Prozess?

Diese Frage stelle ich mir sehr oft und kann es mirnicht vorstellen. Mich so zu verbiegen, um jemandem zu gefallen, der mich doch offensichtlich nicht will. Irgendwann verliert man dabei doch jegliche Selbstachtung.

Ich kann es nicht verstehen, und finde keine Antwort, daher stelle diese nun einfach hier in den Raum.

Ihr könnt die Kommentarfunktion nutzen, um mir eure Sichtweise zu erklären.

Hast Du einmal darüber nachgedacht, dass wenn Du ständig an dir arbeitest, um dem einen Menschen zu gefallen, der dir doch offensichtlich nicht gefallen will, in dieser Zeit, deine wirkliche Seelenliebe leidet, weil Du dich weigerst, auf den natürlichen Weg zu ihm/ihr zu finden?

Man arbeitet an sich, um jemandem aufzufallen, dem man ohne das Verändern der eigenen Persönlichkeit doch nicht auffallen würde. Wahrscheinlich wird sein/ihr Interesse durch all dies was Du unternimmst auch nicht größer, oftmals sogar noch weniger, weil der andere sich vielleicht bedrängt, verfolgt und belästigt fühlen könnte.

Weiterlesen

Welche Energien und Gefühle hat die Dualseele für dich?

Deine Seelenliebe wird deine innere Harmonie fördern, in dir (deiner Seele) schöne und angenehme Gedanken auslösen. Keine Ängste oder den Wunsch ihn/sie von dir überzeugen zu müssen.

Er/Sie wird dir die Gewissheit vermitteln, dass man *gemeinsam* Wege findet und diese auch zusammen geht. Niemals wird diese Seele fordern, dass Du dich auf einen Weg begibts, den Abertausende ebenso gehen, ohne zu bemerken, wie sich mit jedem Meter, ihre Individualität, ihr liebenswertes Ich auflöst.

Deine Seelenliebe löst in dir Leichtigkeit aus, das Gefühl gewollt und gewünscht zu sein, nicht in die Ecke geschoben, und im besten Falle, nach Bedarf hervorgeholt.

Dieser Mensch wird dir das Gefühl vermitteln, stark zu sein und Seite an Seite zu stehen, nicht einsam auf weiter Flur, auf einem imaginären Lernweg, an dessen erfolgreichem Ende er *vielleicht* auf dich wartet, und der immer weiter in die Ferne rückt, je weniger anderen dein „Fortschritt“ gefällt

Er wird dich nicht mit seiner Abwesenheit motivieren, ihn zu jagen, sondern dich durch seine Anwesenheit dazu animieren, deine Ziele zu erkennen und zu erreichen. Ziele, die nicht ihn als Trophäe beinhalten, sondern euer beider Wohlbefinden.

Weiterlesen

Ist der andere mein Spiegel

Ist der andere mein Spiegel?

Diese Meinung teile ich nur bedingt.

Natürlich will dir deine Dualseele mit ihrem Verhalten etwas Bestimmtes sagen, aber er spiegelt nicht zwangsläufig dein Inneres wieder.

Oft ist es einfach so, dass er dir mit seinem Verhalten zeigt, was in „ihm“ vorgeht, was er noch zu erledigen hat, und was er für sich selbst noch klären muss.

Es ist nicht so, dass alles, was er dir vorlebt, auch in dir selbst lebt.

Ich halte nichts von solchen Theorien. Ihr seid zwar eine Seele in zwei Körpern, trotzdem hat jeder von euch beiden auch noch seinen eigenen Weg der Weiterentwicklung zu gehen.

Würdest Du nun alles, was er dir zeigt, als Spiegel für dich sehen, würdest Du nur das leben wollen, was sein Weg ist, und deinen Weg dabei ignorieren.

Jeder von euch beiden hat noch verschiedene Aspekte des Fühlens in sich zu integrieren und verhält sich auch dementsprechend.

Dies können nun aber Aspekte sein, die Du schon gefühlt hast, die quasi auf deiner „To-do-Liste“ schon abgehakt sind. Wenn Du nun denkst, dass sein Verhalten, dein Spiegel ist, läufst Du Gefahr, dich wieder mit dem zu beschäftigen, was für dich schon erledigt ist. Zeitgleich wirst Du ihn dann aber in seinen Gefühlen die er noch erfahren möchte stören und eventuell sogar aufhalten.

Sehe ihn nicht als deinen Spiegel, sondern als das, was er von sich selbst spiegelt, und lasse ihn seine Aufgaben.

So gesehen kann er tatsächlich ein Spiegel sein, aber nicht für dein Innenleben, sondern dafür, was ihn noch beschäftigt und was er ohne dich klären möchte.

© Erika Flickinger

(Aus „Mysterium Dualseelen und karmische Liebe – 50 Fragen und Antworten“)

 

Wenn dieser Mensch nicht meine Dualsele ist, dann will ich seine Liebe nicht

Es passiert mir in meinem Beraterleben immer öfter, dass ich Unverständnis ernte, wenn ich sage, dass er/sie nicht die Dualseele ist, sondern vielleicht nur eine Zwillingsseele, oder Oh Schreck . . . gar ein Karmischer Partner.

Dann höre/lese ich Aussagen wie zum Beispiel „Aber es fühlt sich so an, als seine wir Dualseelen,“ oder „Aber es ist doch alles so, wie man es über Dualseelen berichtet,“ oder „Ich fühle mich angekommen, verstanden und geliebt, dass kann nur eine Dualseele sei.“

Was mich an solchen Aussagen regelrecht erschüttert, ist die Tatsache, dass viel, und hier leider besonders die Frauen, wohl die Überzeugung vertreten, ohne den Titel einer Dualseele ist es keine lebenswerte Beziehung.

Man mag niemanden, der „nur“ eine Zwillingsseele ist.

Man möchte niemanden, mit dem einem karmische Dinge verbinden.

Ja Hallo … ist deshalb die Liebe zu oder von diesem Menschen nichts mehr Wert.

Tatsächlich habe ich es auch schon erlebt, dass gesagt wurde „Wenn es nicht meine Dualseele ist, will ich ihn nicht. Da lohnt ja das Lieben nicht.“

Aber auch, „Jetzt habe ich so viel an mir gearbeitet, weil ich dachte, es sei meine Dualseele, dann will ich ihn nicht, denn es lohnt ja nur, sich für eine Dualseele zu verändern und so viel an sich zu arbeiten.“

Man ist auf dem Level „Entweder ist er/sie meine Dualseele oder ich will diese Person nicht in meiner Zukunft haben.“

Traurig, aber tatsächlich häufen sich solche Erlebnisse für mich.

Für mich sind dies unbegreifliche Aussagen und zeigen mir deutlich auf, welche schrecklichen Auswüchse die BeratungsIndustrie … Ja, das habe ich tatsächlich geschrieben … INDUSTRIE … GOLDGRUBE für Möchtegerne-Dualseelen-Berater trifft es vielleicht noch besser, annimmt.

Die Goldgrube Dualseelenliebe

Weiterlesen

Gibt es eine neue Form der Beziehung?

Gibt es eine neue Form der Beziehung?

Nein, eine Beziehung hat keine Form, jede Beziehung ist individuell, lebt aus den Gefühlen und Reaktionen von beiden, und schlussendlich lebt sie daraus, wie jeder den anderen sieht, wahrnimmt, und inwieweit jeder der beiden bereit ist, sich innerhalb dieser Beziehung, miteinander zu verändern.

Eine neue Art von Beziehung, in der Form, dass man anders als Paar lebt, als früher, kann es schon geben.

Die Zeiten ändern sich beständig, die Lebensumstände, der Mensch an sich ändert sich mit dem Zeitgeschehen mit, passt sich an und Ähnliches.

Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass die Partnerschaft als Hafen und Ankerpunkt, nach wie vor die gleiche Wichtigkeit hat wie früher.

Das Leben hat eine neue Geschwindigkeit zu früher entwickelt. Dies bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass sich eine Beziehung auch verändern muss.

Jedoch passen viele ihre Beziehungen an den Rhythmus ihrer Arbeit, Karriere, ihren Wünschen und den aktuellen Strömungen an.

Dies darf auch ein jeder tun, soweit er anderen damit nicht schadet.

Man muss für sich selbst entscheiden, ob man die Geschwindigkeit des Lebens auch in seine privaten Bereiche übernehmen möchte, oder ob man eine Beziehung als ruhigen Pol, als Ausgleich zum Stress des Alltags sehen und erleben möchte.

Ich persönlich glaube nicht, dass es eine neue Art der Beziehung gibt, sondern eher, dass sich heute mehr trauen, eine Partnerschaft so zu leben, wie sie es sich vorstellen.

Etwas, das früher kaum möglich war, ohne dass man ausgegrenzt wurde, weil man nicht in einer „normalen“ Beziehung leben wollte.

Es gibt keine neue Form der Beziehung, es gibt nur deine Art um deine Partnerschaft zu leben und glücklich zu werden.

© Erika Flickinger

(Aus „Mysterium Dualseelen und karmische Liebe – 50 Fragen und Antworten“)

Gibt es eine neue Form der Beziehung?: dualseelen.org

https://www.pinterest.de/pin/452822937524882767/

 

Was ein Seelenpartner nicht ist oder nicht tut

Ich möchte hier eine früher von mir gepostete Liste erweitern, mit all den Irrglauben und seltsamen Bedingungen, über die Seelenliebe.

Meine Meinung dazu ist auch: Dass viele Theorien in die Welt gesetzt werden, um Erklärungen aufweisen zu können, wieso es mit der Seelenliebe nicht funktioniert.

Wieso der andere einfach nichts von einem will, wieso er sich abgewendet und doch deutlich zeigt, dass er kein Interesse, geschweige denn Liebe an dir/für dich hat.

Immerhin brauche die Menschen, die dir zuvor versicherten, er/sie sei deine Dualseele auch Erklärungen, wieso es dann trotz all deiner Mühen, Arbeit an dir selbst und all der Veränderungen, die Du an dir und deinem Leben vorgenommen hast, noch immer nicht mit deiner vermeintlichen Dualseele funktioniert.

Aber, man macht sich auch gerne selbst etwas vor, wenn es darum geht, den Menschen, den man zu lieben glaubt, nicht erreichen, nicht für sich gewinnen kann.

Da kommen dann solche Theorien, Behauptungen und Expertenmeinungen gerade recht, um weiterhin am Leid und einer unglücklichen Liebe festzuhalten.

In diesem Beitrag spreche ich Mann wie Frau gleichermaßen an. Es ist schon auffallend, dass in vielen Artikeln über die Seelenliebe, meist der Mann derjenige ist, der flüchtet, verletzt, sich zurückzieht, auf die Wunden (der Frau) zeigt. Die Liebe ist nicht in Geschlechter aufgeteilt und die Art die Liebe zu leben auch nicht.

Diese Liste hier werde ich mit der Zeit erweitern und zu jedem der Punkte wird es auch nach und nach eigene Beiträge geben, die ich dann bei der jeweiligen Aussage verlinken werde.

Weiterlesen

Muss man sich persönlich kennen um diese Liebe zu fühlen?

Muss man sich persönlich kennen um diese Liebe zu fühlen?

Nein. In der heutigen Zeit findet man sich immer öfter über die sozialen Medien. Dies ist auch mit ein Grund, wieso sich jetzt so viel mehr Seelenpartner finden. Die Distanz, wie sie noch vor einigen Jahren war, ist durch die Möglichkeit, in Sekundenbruchteilen im Netz an einen fremden und weit entfernten Ort zu reisen, aufgehoben.

Manchmal reicht ein Foto, ein Satz, den man liest, oder eine Aktivität von ihm im Internet, um sich zu erkennen.

Du musst dir in keiner Weise lächerlich oder seltsam vorkommen, weil Du Gefühle für jemanden hast, den Du noch nicht persönlich getroffen hast.

Gerade das Internet ist inzwischen ganz oben in den Möglichkeiten sich kennenzulernen.

Auch hier durfte ich oft beobachten, dass es manchmal wie von „oben“ gelenkt schien, dass einem der andere in der Vielfalt der Internetseiten begegnete.

Manchmal kam man aus Versehen auf diese Seite, manchmal durch einen Link, den man „zufällig“ sah, oder man entdeckt sich über die Freundesliste derer mit denen man virtuell verlinkt ist usw.

Die Funken, die dann hier entfacht werden, sind genauso real, als würde man sich im wahren Leben kennenlernen.

© Erika Flickinger

(Aus „Mysterium Dualseelen und karmische Liebe – 50 Fragen und Antworten“)

Wenn Du Antworten auf solche oder ähnliche Fragen suchst, helfe ich dir gerne dabei.

Meine Beratungsseite findest Du HIER

 

Energetische Bänder

Dieses Gefühl, dass der andere immer bei dir ist, es ist real und nicht wegzudiskutieren.

Allerdings finde ich es nicht richtig, zu behaupten, dass wir nur die Dualseele fühlen können.

Wir sind mit vielen Menschen energetisch verbunden

Zu jedem Menschen, für den wir Gefühle irgendeiner Art haben, knüpfen wir ein genetisches Band. Ein unsichtbares, nur fühlbares Band.
Was kaum einer bedenkt, ist, dass auch andere Menschen, die Gefühle für uns persönlich haben, ein solches Band zu uns knüpfen können.

Auch diese können wir fühlen.

Mit jeder Seele, mit der wir einen tieferen Kontakt hatten, entsteht solch ein Band. Besonders bei Beziehungen, bei denen eine Körperliche Nähe entstand, sind diese Bänder sehr stabil- und deutlich fühlbar.

Mit jeder Seele, mit der wir einen tieferen Kontakt hatten, entsteht solch ein Band.
Besonders bei Beziehungen, bei denen eine körperliche Nähe entstand, sind diese Bänder sehr stabil.

Ob und wie diese Bänder sich auflösen liegt nicht nur an dir!

Manche dieser Bänder lösen sich im Laufe der Zeit einfach auf. Dann wenn man keinerlei Kontakt mehr zueinander hat, man nicht mehr an den anderen denkt, oder eben beide bewusst getrennte Wege gehen.

Einige dieser Bänder bleiben bei uns, obwohl wir diese nicht mehr wollen, weil die Seele am anderen Ende des Bandes dich nicht loslassen kann. Wieso auch, es gibt die unterschiedlichsten Gründe dafür.

Jedoch sehe ich es so, dass dies zwischen Seelen geschieht, die ihre gemeinsame Aufgabe noch nicht wirklich aufgelöst haben. Derjenige, der noch etwas erfahren darf, hängt fest, lässt nicht los, solange, bis er verinnerlicht hat, was es für ihn zu erfahren gibt.

Und sehr oft gibt es für den, der denkt er habe losgelassen, auch noch eine Lektion zu lernen, und sei es nur die, den anderen ganz für sich zu lassen und ihm keinerlei Energie mehr zu schenken.

HIER WEITERLESEN

Wenn Du nicht tust wie ich will, dann entziehe ich dir meine Aufmerksamkeit

Ich möchte heute noch einmal auf ein Thema zu sprechen kommen, dass ich als einen der größten Irrtümer im Bereich der Seelenliebe sehe.

Dich von dem geliebten Menschen abzuwenden, weil er nicht auf dich zukommt.

Hierbei verletzt Du nicht nur ihn, sondern viel mehr dich.

Du bestrafst Dich damit selbst, wenn Du ihn/sie auf ein Abstellgleis schiebst und dich zurückziehst.

So hat man in früheren Zeiten Kinder bestraft, die nicht gehorsam waren, mit Liebesentzug und dem Wegnehmen der Aufmerksamkeit.

Genau dies sind nun oftmals, die Menschen, die heute nach Aufmerksamkeit und Zuwendung suchen und vom Gegenüber Zuwendung, Aufmerksamkeit und Liebe fordern.

Im Unterbewusstsein ist es noch sehr lebendig, dass man früher mit Liebesentzug oder anderem bestraft wurde, wenn man nicht so funktionierte, wie es gefordert wurde.

Man wird geliebt, wenn man folgt und so ist, wie es gewünscht wird. Das eigene Selbst und die Sehnsucht, nach Zuwendung und Aufmerksamkeit, wird unterdrückt.

Es war belastend, in der Kindheit, traurig und schmerzhaft, nicht beachtet oder mit Aufmerksamkeitsentzug „bestraft“ zu werden.

Und genau dies tut man nun dem Gegenüber an. Er/sie macht nicht, wie Du es dir wünschst, also entziehe ihm deine Zuwendung, ignoriere und bestrafe ihn damit, dass Du dich von ihm abwendest.

Genau hier möchte ich dich bitten, denke einmal an die Kindheit/Jugend zurück, an Situationen, in denen man dich nicht beachtet hatte, nur damit Du tust und reagierst, wie andere es von dir wünschen.

Wie hast Du dich gefühlt?

Was ging dabei in dir vor sich?

Hat es dich geschmerzt?

Hat es dich verletzt?

Hast Du dich dabei frei gefühlt oder geliebt?

Was geht in dir vor sich, wenn Du an solche zurückliegenden Situationen denkst?

Fühlst Du dich schlecht dabei, spürst Du wieder, was dies alles in dir bewirkt hatte?

Fühlst Du den seelischen Schmerz von damals wieder?

Fühlst Du wieder dein Unverständnis und die Frage in dir, was Du denn falsch gemacht hast, was an dir nicht stimmt.

Fragst Du dich wieder, ob Du falsch bist, weil man dich nicht beachtet?

Fühlst Du dich ungeliebt und schlecht?

JA?

Prima!!!

Dann verstehst Du vielleicht, was ich mich mit meinem Text heute sagen möchte.

Der „Ratschlag“, den anderen zu ignorieren, ihn abzuschieben, ihn mit dem Entzug deiner Aufmerksamkeit zu „bestrafen“, hat nichts mit Liebe zu tun.

Absolut nichts!

Ich denke mehr muss ich dazu nicht schreiben.

© Erika Flickinger